Tag Archives: ukraine

Wollen, was andere begehren

Menschen wollen immer mehr und vor allem das, was andere haben. Dieses Verhalten kann vom Sandkasten bis zur internationalen Politik beobachtet werden. Dr. Jodok Troy, Politikwissenschaftler und Spezialist für internationale Politik, analysiert in einem FWF-Projekt, wie sich dieses Verlangen in der Politik wiederspiegelt.

„Das, was wir wollen, ist oft das, was andere wollen“, so erklärt Jodok Troy einen zentralen Ansatz der mimetischen Theorie nach René Girard, der ein Grundstein seiner theoretischen Analysen ist. Der Wissenschaftler erläutert, dass diese Einstellung bereits bei Kindern feststellbar ist. Beobachtet man Kinder beim Spielen, so lässt sich ein spezifisches Phänomen erkennen: Das interessante Spielzeug ist jenes, das die anderen haben. Das Verlangen, das zu wollen, was andere wollen, lässt sich nicht nur im kindlichen Spiel beobachten. „Vielmehr ist es ein grundsätzliches menschliches Bedürfnis, das wir nicht immer bewusst steuern können“, so Troy. Das Spiel, das im Sandkasten beginnt, könne allerdings schnell gefährlich werden. (more…)

Read More

Deutsche Wirtschaft setzt ihren Aufschwung fort

Nach magerem Plus im vergangenen Jahr steigt das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland 2014 um 1,8 Prozent – Privater Verbrauch kurbelt Binnenwirtschaft an – Exporte gewinnen dank leicht anziehender Weltkonjunktur etwas an Fahrt – Öffentliche Haushalte in diesem Jahr im Minus

Die deutsche Wirtschaft hat wieder Fahrt aufgenommen: Um 1,8 Prozent wird das Bruttoinlandsprodukt dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) zufolge in diesem Jahr steigen. Im kommenden Jahr ist mit 2,1 Prozent sogar ein noch größeres Plus zu erwarten. Das geht aus den Frühjahrsgrundlinien 2014 des DIW Berlin hervor. Vor allem die Binnenwirtschaft entwickelt sich günstig: Die gute Arbeitsmarktlage, steigende Löhne und die niedrige Teuerung regen den Konsum an. Mehr und mehr dürften sich auch die Investitionen beleben – vor allem, weil auch die Exporte in einem sich weltweit aufhellenden konjunkturellen Umfeld an Schwung gewinnen. Die öffentlichen Haushalte dürften in diesem Jahr mit einem leichten Defizit abschließen, was an einem gelockerten Ausgabenkurs liegt. (more…)

Read More

Weißrussland: Opposition und Zensur in einer Diktatur

Weißrussland gilt als letzte Diktatur Europas. Eine mögliche Öffnung in Richtung Europa liegt in weiter Ferne, und auch um die Meinungsfreiheit im Internet ist es in der ehemaligen Sowjetrepublik schlecht bestellt. Seit einer Gesetzesänderung im Januar 2012 haben viele Regimekritiker sich aus dem Netz zurückgezogen. Ein Überblick über die aktuelle Situation.

Während die Opposition in Russland das Internet aktiv für die politische Meinungsbildung nutzt und sich dieser Trend auch in der Ukraine rasant entwickelt, fehlt es in der ehemaligen Sowjetrepublik Weißrussland an einem organisierten Widerstand. Wer sich gegen die Regierung stellt, muss mit großen Schwierigkeiten rechnen, so der Osteuropa-Experte Denis Friedrich von der Freien Universität Berlin. Der Politikwissenschaftler stammt selbst aus der ehemaligen Sowjetrepublik und ist Mitglied der Deutsch-belarussischen Gesellschaft sowie des gemeinnützigen Vereins Menschenrechte in Belarus e.V., der sich für die Menschenrechte in seiner Heimat einsetzt. (more…)

Read More

Grosses Interesse an einem Europa ohne Grenzen

Die Europäische Union durchlebt die wohl schwerste Krise. Doch es gibt auch eine positive Botschaft: Europa wächst zusammen.

In der Ukraine demonstrieren Bürgerinnen und Bürger für eine Annäherung ihres Landes an die Europäische Union, Anfang Jahr beginnen die Beitrittsverhandlungen der EU mit Serbien – und am 1. Januar 2014 fällt wieder einmal eine Grenze: Die Übergangsregeln für die EU-Staaten Rumänien und Bulgarien laufen aus, die Bürgerinnen und Bürger dieser beiden Länder kommen ab Jahresanfang in den Genuss der vollen Personenfreizügigkeit der EU (für die Schweiz gelten noch bis Mai 2016 Beschränkungen). Trotz weiterhin bestehender Strahlkraft der EU, trotz fallender Grenzen: Zum Feiern ist niemandem zumute. (more…)

Read More

Crashing rockets could lead to novel sample-return technology

During spring break the last five years, a University of Washington class has headed to the Nevada desert to launch rockets and learn more about the science and engineering involved. Sometimes, the launch would fail and a rocket smacked hard into the ground.

This year, the session included launches from a balloon that were deliberately directed into a dry lakebed. Far from being failures, these were early tests of a concept that in the future could be used to collect and return samples from forbidding environments – an erupting volcano, a melting nuclear reactor or even an asteroid in space. (more…)

Read More

Now Online: A Century of Women’s Entrepreneurialism

Microsoft partners with the U.S. National Women’s History Museum to launch an exhibit examining the journey of American women who have started businesses over the last century.

REDMOND, Wash. – March 28, 2013 – At Microsoft, advocating for women in business is rooted in the corporate conscience, along with the belief in women’s power to blaze trails and shape their own destinies through entrepreneurship. In recognition of March commemorating both International Women’s Day and National Women’s History Month in the United States, Microsoft is shining a light on the stories of women entrepreneurs around the world and showcasing how technology has played a transformative role in enabling entrepreneurship. (more…)

Read More

Reconcilable Differences: Study Uncovers the Common Ground of Scientific Opposites

Searching for common elements in seemingly incompatible scientific theories may lead to the discovery of new ones that revolutionize our understanding of the world.

Such is the idea behind a mathematical framework Princeton University researchers developed that strips away the differences between scientific laws and theories to reveal how the ideas are compatible. In a recent report in the journal Physical Review Letters, the authors explain how the mathematical model finds common ground between the famously at-odds physics equations that govern classical and quantum mechanics. (more…)

Read More

Cultural “Tightness” Can Hold Back Female Leadership – But not Always, Says University of Toronto Study

Normative support for equality can make the difference

Countries that more strictly uphold their cultural norms are less likely to promote women as leaders, unless those norms support equal opportunity for both sexes, shows a new paper from the University of Toronto’s Rotman School of Management.

“Cultural tightness can prevent the emergence of women leaders because tighter cultures may make a society’s people more resistant to changing the traditionally-held practice that placed men in leadership roles,” said Professor Soo Min Toh, who is cross-appointed to the Rotman School and the University of Toronto Mississauga, and co-wrote the paper with Professor Geoffrey Leonardelli at the Rotman School and U of T’s Department of Psychology. (more…)

Read More