Category Archives: Nature

Researchers identify five types of cat owner

Cat owners fall into five categories in terms of their attitudes to their pets’ roaming and hunting, according to a new study.

University of Exeter researchers surveyed UK cat owners and found they ranged from “conscientious caretakers” concerned about cats’ impact on wildlife and who feel some responsibility, to “freedom defenders” who opposed restrictions on cat behaviour altogether. (more…)

Read More

A Taste of the Wild: On The Nature Trail in Yosemite National Park

April 2020. In Yosemite National Park, this is usually the most exciting time of year, as winter fades into a distant memory, and the park’s rich wildlife begins to wake up to the promise of spring. However, as we all know, 2020 was a little different. (more…)

Read More

Wie der Riesenmammutbaum sich schützt

Ein dreidimensionales Fasernetz macht die Rinde widerstandsfähig gegen Steinschlag und Waldbrand

Der Riesenmammutbaum (Sequoiadendron giganteum) hat effektive Strategien entwickelt, um sich in seinem natürlichen Verbreitungsgebiet der Sierra Nevada gegen äußere Einflüsse zu schützen. Seine Rinde sorgt dafür, dass der Baum Waldbrände und Steinschlag nahezu unbeschadet übersteht. (more…)

Read More

Measures to Take for Keeping your Pet Safe from Coronavirus

The deadly coronavirus outbreak has forced people to stay at their homes and distance themselves from one another. The global health emergency has put a pause on not just our lives but has equally affected our pet’s life. The impact of coronavirus on pets or whether they can transmit it to humans or other animals is yet uncertain, which makes the situation even more alarming for the pet owners. Be quarantined for so long is as boring for your pets as it is for you. Your pet needs your attention and love to remain safe. Other than the regular dog careroutine, you must follow some extra precautions to ensure their safety. (more…)

Read More

Pilz als Untermieter produziert Wirkstoff der Heilpflanze

Forschungsteam der Universität Tübingen und der TU Dresden entdeckt, dass ein Pilz in der Tataren-Aster die bioaktiven Stoffe bildet – Grundlagen für biotechnologische Herstellung

Die Tataren-Aster wird in der traditionellen chinesischen Medizin wegen des enthaltenen Astins als Heilpflanze genutzt; dem Stoff werden auch in der Krebsforschung vielversprechende Eigenschaften zugeschrieben. Doch die Astine produziert die Pflanze nicht selbst, wie lange angenommen wurde, sondern sie stammen von einem Pilz, der im Gewebe ihrer Blütenstände lebt. Das haben Dr. Thomas Schafhauser und Professor Wolfgang Wohlleben von der Universität Tübingen gemeinsam mit Dr. Linda Jahn, Professorin Jutta Ludwig-Müller und Professor Karl-Heinz van Pée von der Technischen Universität Dresden in einem internationalen Team herausgefunden. (more…)

Read More

Wie den letzten Mammuts eine einsame Insel zum Verhängnis wurde

Ein isolierter Lebensraum, Wetterextreme und die mögliche Ankunft der Menschen führten vermutlich vor 4.000 Jahren zum Aussterben der Pflanzenfresser

Die letzten Wollhaarmammuts lebten auf der Wrangelinsel im arktischen Ozean und starben vor 4.000 Jahren innerhalb kürzester Zeit aus. Ein internationales Forschungsteam der Universitäten Tübingen und Helsinki sowie der Russischen Akademie der Wissenschaften hat nun das Szenario rekonstruiert, das zu ihrem Aussterben geführt haben könnte. (more…)

Read More