Grünes Filmfestival

„Green Me“ 2014 bringt die besten Natur- und Umweltfilme auf die Bühne

Kurz vor der Berlinale 2014 wird es wieder grün auf Berlins Leinwänden: Zum „Green Me“ Filmfestival versammeln sich über 20 der besten Natur- und Umweltfilme im Cinemaxx am Potsdamer Platz. Sie konkurrieren am 1. und 2. Februar 2014 um die „Green Me Awards“, die am Vorabend der Berlinale vergeben werden. Rund um das Festival diskutieren Gäste und Regisseure über Nachhaltigkeit im deutschen Film und grüne Helden nehmen Kinder und Jugendliche mit auf die Reise in die faszinierende Welt der Natur.

Zwei Tage lang dreht sich alles um die Themen Umwelt, Klima und die Vielfalt der Natur – gepaart mit Unterhaltung für Jung und Alt. Am Vormittag stehen jeweils Kinder- und Familienfilme im Mittelpunkt. Einer von ihnen ist der US-amerikanische Animationsfilm „Der Lorax“: Mit viel Humor und farbenfrohen Bildern setzt der Film eine bemerkenswerte und kindgerechte Botschaft für mehr Umweltschutz und gegen den Raubbau an der Natur.

„Was in Hollywood längst zum guten Ton gehört, ist auf deutschen Leinwänden noch selten zu sehen: Große Filmproduktionen, die vermitteln, dass ‚grün‘ in ist und der Einsatz für die Natur auch enormen Spaß machen kann“, so NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

Jury-Mitglieder Green Me 2013: Leif Miller, Nic Niemann, Nina Eichinger, Bernward Geier, Minu Barathi, Karsten Schwanke, Gedeon Burkhard (v. li.). Image credit: Christian Klant

Jury-Mitglieder Green Me 2013: Leif Miller, Nic Niemann, Nina Eichinger, Bernward Geier, Minu Barathi, Karsten Schwanke, Gedeon Burkhard (v. li.). Image credit: Christian Klant

Rund um die Filme können Kinder auch prominenten Naturfreunden Löcher in den Bauch fragen. Schwerpunkt-Thema des Filmfestivals 2014 ist der Wolf. Seit mehr als zehn Jahren lebt das Wildtier wieder in deutschen Wäldern, seit Jahrhunderten ranken sich hartnäckige Mythen um ihn. Mit einer Themennacht will das Festival Licht in das Dunkel um das Leben der Wölfe bringen.

Zusätzlich geben Prominente, wie der NABU-Wolfsbotschafter und Tatort-Ermittler Andreas Hoppe, sowie Tierfilmer wie Sebastian Körner Einblicke in ihre Arbeit mit dem sagenumwobenen Tier. Ergänzt wird das Programm durch zahlreiche weitere Info- und Mitmach-Veranstaltungen. So verraten etwa Deutschlands beste Tierfilmer ihre Tricks, wie sie versteckt lebende Tiere vor die Kamera bekommen.

Schirmherr des grünen Filmfestival 2014 ist der ehemalige Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), Klaus Töpfer. Für ihn ist das Festival ein weiterer Schritt hin zu einer nachhaltigen Entwicklung: „Mit dem Medium Film können Themen des nachhaltigen Wirtschaftens und des Umweltschutzes auf eindrückliche und zeitgemäße Art vermittelt werden und erreichen zudem die Breite der Gesellschaft”, so der Schirmherr. Projektpartner und Hauptsponsoren des Naturfilmfestivals sind Volkswagen und Rewe.

Mehr Informationen auf www.greenme.de

*Source: NABU.de

(Visited 145 times, 1 visits today)