Meer malen

Malwettbewerb zum Thema „Müll im Meer“

Jahr für Jahr gelangen mehr als zehn Millionen Tonnen Abfälle in die Ozeane. Die Reste unserer Wegwerfgesellschaft kosten Millionen von Meerestieren das Leben. Es sterben weltweit bis zu eine Million Seevögel sowie 100.000 Wale, Delfine und Robben an den Folgen von Plastikabfällen. Bis zu 18.000 Plastikteile schwimmen nach Schätzungen des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) inzwischen auf jedem Quadratkilometer Wasseroberfläche. In manchen Regionen befindet sich sogar sechsmal mehr Plastik im Wasser als Plankton. Manche dieser Kunststoffe überdauern im Meer mehr als 450 Jahre. Über Plankton fressende Meerestiere wie Garnelen und Fische, aber auch über Muscheln, so genannte Filtrierer, gelangen diese giftigen Verbindungen schließlich in die marine Nahrungskette und können somit auch die menschliche Gesundheit gefährden.

70 Prozent des Mülls im Meer liegen auf dem Meeresboden, nur 15 Prozent treiben an der Oberfläche und weitere 15 Prozent stranden irgendwann an den Küsten. Image credit: NABU.de

70 Prozent des Mülls im Meer liegen auf dem Meeresboden, nur 15 Prozent treiben an der Oberfläche und weitere 15 Prozent stranden irgendwann an den Küsten. Image credit: NABU.de

Helfen Sie mit, auf das Problem „Müll im Meer“ aufmerksam zu machen und senden Sie uns Ihr Bild zum Thema. Die ersten drei Gewinner des Malwettbewerbs erhalten ein Preisgeld von 500, 300 bzw. 200 Euro. Zusätzlich werden an die besten Fünf Sachpreise vergeben. Ausgestellt werden die Arbeiten der Preisträger anlässlich der Matinée der NABU International Naturschutzstiftung am 6. Juli 2014 in München und anschließend in der Bundesgeschäftsstelle in Berlin. Weiterhin werden Ihre Werke auf der Internetseite der NABU International Naturschutzstiftung und in NABU-Publikationen erscheinen.

Für das Bild können verschiedenste Materialien in einem Format von A5 bis A0 verwendet werden. Von der Zeichnung bis zur Collage ist alles erlaubt. Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein. Bitte schicken Sie hierzu ein Foto mit hoher Auflösung und eine vierzeilige Beschreibung zu Ihrem Werk. Darüber hinaus sollten in der E-Mail Angaben zu Ihren Kontaktdaten, Ihrem Alter, gewählten Format und den Materialien enthalten sein. Sie haben bis zum 1. Juni 2014 Zeit, die E-Mail an Kolja.Richard@NABU.de zu schicken.

Die Auswahl der besten Bilder, also der Gewinner, wird durch eine Jury stattfinden. Die Jury besteht aus Experten verschiedenener Naturschutz-Bereiche. Dadurch kann eine große Spannweite an Sichtweisen garantiert werden, um faire Entscheidungen zu treffen.

*Source: NABU.de

(Visited 23 times, 1 visits today)