BlogArena

General blog about anything and everything of everyday's life.

In Afrika wird jede Zehnte im Mädchenalter Mutter

| 0 comments

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung veröffentlicht Datenreport 2017

Jedes Jahr bekommen 108 von 1.000 Mädchen zwischen 15 und 19 Jahren in Afrika ein Kind – das ist mehr als jede Zehnte. In Deutschland dagegen sind es acht pro 1.000 junger Frauen. Das geht aus dem DSW-Datenreport 2017 hervor, den die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) heute veröffentlicht.

Der Großteil dieser frühen Geburten in Afrika ist ungewollt“, sagt Renate Bähr, Geschäftsführerin der DSW. „Das liegt vor allem daran, dass weit mehr als die Hälfte der Mädchen und jungen Frauen nicht verhüten können, obwohl sie das möchten. Über Verhütungsmöglichkeiten wird in der Regel erst nach der ersten Geburt informiert – das ist viel zu spät! Zudem bildet die Statistik nur einen Teil der Frühschwangerschaften ab. Schätzungsweise eine Million Mädchen weltweit bekommen jedes Jahr bereits vor ihrem 15. Geburtstag ein Kind.“

Sexualaufklärung im DSW Projekt "Youth to Youth" in Kenia (Foto credit: Jonathan Torgovnik)

Sexualaufklärung im DSW Projekt “Youth to Youth” in Kenia (Foto credit: Jonathan Torgovnik)

Jugendliche – Schlüssel für Entwicklung

Jugendliche stehen in diesem Jahr im Fokus des Reports. Aktuell leben 1,2 Milliarden junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren auf der Erde. Fast 90 Prozent von ihnen leben in Entwicklungsländern. „Diese Jugendlichen spielen eine entscheidende Rolle bei der demografischen Entwicklung und könnten zu einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Länder beitragen“, so Renate Bähr. „Vorausgesetzt, wir investieren jetzt in ihre Zukunft. Das gilt insbesondere für Mädchen und junge Frauen. Doch ohne das Wissen und die entsprechenden Möglichkeiten, sich vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen und selbst über ihr Leben bestimmen zu können, wird es für sie schwer, sich aus der Armutsspirale zu befreien.

Ich fordere daher die Bundesregierung auf, sich verstärkt für jugendgerechte Aufklärungs- und Verhütungsangebote in Entwicklungsländern, insbesondere in Afrika, einzusetzen.“

Daten zur menschlichen Entwicklung

Neben Zahlen zur Fruchtbarkeitsrate bei Jugendlichen und Erwachsenen bietet der DSW-Datenreport weitere aktuelle demografische und sozioökonomische Daten für alle Länder und Regionen der Welt – von den Bevölkerungsprojektionen bis 2050 über das Bruttonationaleinkommen bis zur Nutzung von Familienplanung.

*Source: Deutsche Stiftung Weltbevölkerung

(Visited 2 times, 1 visits today)

Leave a Reply

Required fields are marked *.