Metal Made Like Plastic May Have Big Impact

by Guest Post on October 16th, 2014

Open a door and watch what happens — the hinge allows it to open and close, but doesn’t permanently bend. This simple concept of mechanical motion is vital for making all kinds of movable structures, including mirrors and antennas on spacecraft. Material scientists at NASA’s Jet Propulsion Laboratory in Pasadena, California, are working on new, innovative methods of creating materials that can be used for motion-based mechanisms.

Read the rest of this entry »


As Ebola Kills Some, It May Be Quietly Immunizing Others

by Guest Post on October 16th, 2014

AUSTIN, Texas — As Ebola continues to spread in West Africa, it may be silently immunizing large numbers of people who never fall ill or infect others, yet become protected from future infection. If such immunity is confirmed, it would have significant ramifications on projections of how widespread the disease will be and could help determine strategies that health workers use to contain the disease, according to a letter published Tuesday in the Lancet medical journal.

Read the rest of this entry »


Italiens ölige Energiepolitik

by Guest Post on October 16th, 2014

Greenpeace-Aktivisten protestieren auf einer Ölplattform vor Sizilien. Die Aktion richtet sich gegen ein italienisches Gerichtsurteil: Es erleichtert neue Ölbohrungen auf See.

36 Stunden lang verharrten die Aktivsten auf einer Ölplattform der Firma ENI Mediterranea Idrocarburi in der Meerenge von Sizilien. Mit einem 120 Quadratmeter großen Banner forderten die sieben Männer und Frauen den Ausstieg aus fossiler und den Ausbau Erneuerbaren Energie.

Read the rest of this entry »


Nicht nur X und Y

by Guest Post on October 15th, 2014

Max-Planck-Forscher haben in Fliegenzellen wichtige Regulatoren entdeckt, die dafür sorgen, dass die Insekten ihr Geschlecht ein Leben lang behalten.

Ob es ein Männchen oder ein Weibchen wird und auch bleibt, darüber entscheiden bei Fliegen nicht allein die Geschlechtschromosomen. Wie Forscher um Halyna Shcherbata vom Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie gemeinsam mit amerikanischen Kollegen jetzt entdeckt haben, spielen auch winzige RNA-Moleküle bei der Ausbildung und Aufrechterhaltung der männlichen und weiblichen Geschlechtsmerkmale eine Schlüsselrolle. (Genetics, 1. Oktober 2014)

Read the rest of this entry »


Dem geheimen Bauplan einer Galaxien-Metropole auf der Spur

by Guest Post on October 15th, 2014

APEX-Teleskop spürt verborgene Sternentstehung in Proto-Galaxienhaufen auf

Helmut Dannerbauer und Bodo Ziegler, beide Astrophysiker an der Universität Wien, gelang zusammen mit einem internationalen Team mit Hilfe des APEX-Teleskops erstmals überhaupt eine vollständige Erfassung der Sternentstehung in einem Galaxienhaufen in einer Entfernung von zehn Milliarden Lichtjahren. Indem sie die Umgebung der riesigen “Spinnennetz-Galaxie” untersuchten, gewannen sie auch Einblicke in die Entstehungsphase unseres frühen Universums. Die Astronomen konnten zeigen, dass ein großer Teil der Sternentstehung an unerwarteten Stellen stattfindet. Die überraschenden Ergebnisse erscheinen in der aktuellen Ausgabe des internationalen Fachmagazins “Astronomy & Astrophysics”.

Read the rest of this entry »


Study shows sharks have personalities

by Guest Post on October 15th, 2014

Some sharks are ‘gregarious’ and have strong social connections, whilst others are more solitary and prefer to remain inconspicuous, according to a new study which is the first to show that the notorious predators have personality traits.

Personalities are known to exist in many animals, but are usually defined by individual characteristics such as how exploratory, bold or aggressive an individual is.

Read the rest of this entry »


Making Old Lungs Look New Again

by Guest Post on October 15th, 2014

Animal research suggests ibuprofen can reduce lung inflammation in elderly

COLUMBUS, Ohio – New research shows that the lungs become more inflammatory with age and that ibuprofen can lower that inflammation.

In fact, immune cells from old mouse lungs fought tuberculosis bacteria as effectively as cells from young mice after lung inflammation was reduced by ibuprofen. The ibuprofen had no effect on the immune response to TB in young mice.

Read the rest of this entry »


Neue Vorhersage-Methode: Extreme Fluten in den Anden

by Guest Post on October 14th, 2014

Fluten nach extremen Regenfällen in den Anden können durch eine neue Methode jetzt besser vorhergesagt werden. In den letzten Jahrzehnten sind diese Ereignisse durch den Klimawandel stärker und häufiger geworden. Die Untersuchung komplexer Netzwerke in Satelliten-Wetterdaten ermöglicht nun erstmals den Aufbau eines robusten Warnsystems, wie eine im Fachjournal Nature Communications veröffentlichte Studie jetzt zeigt. Das könnte zu einem verbesserten Katastrophenschutz beitragen. Da die Methode auf mathematischen Vergleichen aufbaut und für jegliche Zeitreihen eingesetzt werden kann, ließe sich dieser Ansatz auch auf andere Extremereignisse in komplexen Systemen anwenden.

Read the rest of this entry »


Not Much Force: Berkeley Researchers Detect Smallest Force Ever Measured

by Guest Post on October 14th, 2014

What is believed to be the smallest force ever measured has been detected by researchers with the Lawrence Berkeley National Laboratory (Berkeley Lab) and the University of California (UC) Berkeley. Using a combination of lasers and a unique optical trapping system that provides a cloud of ultracold atoms, the researchers measured a force of approximately 42 yoctonewtons. A yoctonewton is one septillionth of a newton and there are approximately 3 x 1023 yoctonewtons in one ounce of force.

Read the rest of this entry »


Früher oder später landet alles in der Umwelt

by Guest Post on October 13th, 2014

Bei Transport, Produktion und Verbrauch von Lebensmitteln, Energie, Industrie- und Konsumgütern entstehen riesige Mengen Abfall.

Atommüll, giftige Industrieabfälle und klimaschädliche Gase lassen sich nicht abtransportieren wie der tägliche Haushaltsmüll. Sie sind weder recyclebar, noch werden sie restlos abgebaut. Die Folgen sind weitreichend: radioaktiv belastete Pflanzen und Tiere, erhöhtes Aufkommen potentiell tödlicher Krankheiten wie Krebs, hormonelle Veränderungen, mit Schwermetallen vergiftete Böden und Gewässer.

Read the rest of this entry »


Zerstörter Hitzeschutz – verstopfte Sensoren

by Guest Post on October 13th, 2014

Die Auswirkung von Vulkanasche auf Flugzeugtriebwerke

Vulkanasche kann im Luftverkehr zu ernstzunehmenden Problemen führen. Im Rahmen des Projekts VolcATS-Vehicle (Volcanic Ash Impact on the Air Transport System) erforschen Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) die Auswirkungen von Vulkanasche auf Luftfahrzeuge. Im Fokus stehen dabei die Auswirkungen der Asche auf das Triebwerk sowie der Einfluss von Vulkanasche auf die Leistung von Luftfahrzeugen durch verschmutzte Flugdatensensoren sowie Navigations- und Kommunikationseinrichtungen.

Read the rest of this entry »


“Hidden Treasure of Rome” Project Unveiled; MU, Italian Museum, City of Rome, Energy Company Partner for Historical Cultural Project

by Guest Post on October 13th, 2014

The first-of-its-kind agreement allows MU researchers access to previously unstudied works from ancient Rome

COLUMBIA, Mo. ­— For more than a century, hundreds of thousands of historical artifacts dating back to before the founding of Rome have been stored in crates in the Capitoline Museums of Rome, where they have remained mostly untouched. Now, the City of Rome; the Capitoline Museums, the first public museum in the world; and Enel Green Power North America, a leading renewable energy company; have started a project, known as “The Hidden Treasure of Rome,” which will bring those artifacts into the laboratories of U.S. universities to be studied, restored, categorized and catalogued. The University of Missouri is the first university selected for this project.

Read the rest of this entry »


Military makes progress with sexual assault training, but more can be done

by Guest Post on October 13th, 2014

ANN ARBOR — The U.S. military has made progress by conducting sexual assault training, but a new University of Michigan study raises questions about the effectiveness of those efforts.

Sexual assault has been a problem in the military for years, resulting in the Department of Defense in 2005 creating a Sexual Assault Prevention and Response Office. This office oversees sexual assault training conducted by the five branches. However, their training had undergone little evaluation by outside researchers.

Read the rest of this entry »


“Liebe und Romantik”, so denke ich darüber: Ronny

by BlogArena on October 12th, 2014

Q. Was ist Liebe? Wie würden Sie es definieren?

Ronny: Es gibt Menschen von denen man sagen könnte sie “lieben die Liebe”. Auch ich selbst habe meine Erfahrungen damit gemacht und war davon betroffen. Man könnte es vermutlich auch als “Verliebtsein” bezeichnen. Viel davon ist in der “Verliebtheitsphase” am Anfang einer Beziehung zu finden. “Die mit der Liebe verbundenen positiven Gefühle sind nämlich meist nur in der Verliebtheitsphase da und diese dauert in der Regel allerhöchstens ein Jahr – in den meisten Fällen jedoch nur einige Monate. Danach tritt an die Stelle all der wunderschönen Gefühle eine Routine, die die meisten Beziehungen erstickt. Die zwei Menschen leben dann wie auf Eisenbahnschienen nebeneinander her, ohne jemals wieder auch nur im entferntesten die Gefühle zu erleben, die sie in der Verliebtheitsphase verspürt haben.”

Read the rest of this entry »


Society Bloomed with Gentler Personalities, more Feminine Faces

by Guest Post on October 12th, 2014

DURHAM, N.C. – Modern humans appear in the fossil record about 200,000 years ago, but it was only about 50,000 years ago that making art and advanced tools became widespread.

A new study appearing Aug. 1 in the journal Current Anthropology finds that human skulls changed in ways that indicate a lowering of testosterone levels at around the same time that culture was blossoming.

Read the rest of this entry »


Wissenschaft ermittelt

by Guest Post on October 12th, 2014

Mit der Entwicklung der Nah-Infrarotspektroskopie soll auch für Konsumentinnen und Konsumenten eine umfangreiche Kontrolle von Lebensmitteln möglich werden. Christian Huck, Professor am Institut für Analytische Chemie und Radiochemie, arbeitet gemeinsam mit seinem Team und internationalen Partnern an der Entwicklung und Optimierung dieser Methode.

Read the rest of this entry »


Klimaforschung mit HALO über dem brasilianischen Regenwald

by Guest Post on October 11th, 2014

Gewitterwolken über dem Regenwald sind ein wichtiges Element im Klimasystem. Von Anfang September bis Anfang Oktober 2014 war das vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebene Forschungsflugzeug HALO in Manaus im Amazonasgebiet in Brasilien, um die Entstehung, Entwicklung und Eigenschaften von tropischen Wolken zu vermessen. Mit der Mission ACRIDICON (Aerosol, Cloud, Precipitation and Radiation Interactions and Dynamics of Convective Cloud Systems) wollen die Forscher die mikrophysikalischen Vorgänge in den Wolkentürmen genauer verstehen, die für ihre Klimawirkung bestimmend sind. Zudem untersuchen die Forscher, wie Spurenstoffe durch hochreichende Wolken nach oben transportiert werden und wie Brandrodungen die Wolkeneigenschaften und den Niederschlag beeinflussen. Die wissenschaftliche Leitung der Messflüge lag beim Max-Planck-Institut für Chemie (MPIC) und der Universität Leipzig. Insgesamt sind an der HALO-Flugkampagne 23 wissenschaftliche Institutionen beteiligt. Das Forschungsflugzeug HALO ist eine Gemeinschaftsinitiative deutscher Umwelt- und Klimaforschungseinrichtungen.

Read the rest of this entry »


Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2014: Deutsche Wirtschaft stagniert – Jetzt Wachstumskräfte stärken

by Guest Post on October 11th, 2014

Die deutsche Wirtschaft wird in diesem Jahr um 1,3 Prozent und im kommenden Jahr um 1,2 Prozent wachsen. Das prognostizieren die an der Gemeinschaftsdiagnose beteiligten Wirtschaftsforschungsinstitute in ihrem Herbstgutachten. Demzufolge hat sich die Konjunktur in Deutschland merklich abgekühlt. Nachdem die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal gesunken war und im dritten Vierteljahr wohl stagniert hat, kommt der Konjunkturmotor nur schwerlich wieder auf Touren. Schwach ist sowohl die Binnennachfrage – das Konsumklima hat sich zuletzt verschlechtert und die Unternehmen halten sich mit Investitionen weiterhin zurück – als auch die Auslandsnachfrage. Belastend wirken das mäßige Expansionstempo der Weltwirtschaft und die auch im Prognosezeitraum niedrige Dynamik im Euroraum. In diesem Umfeld sprechen sich die Wirtschaftsforschungsinstitute für eine Stärkung der Wachstumskräfte und günstigere Rahmenbedingungen für Investitionen aus. Der finanzielle Spielraum für ein investitionsfreundlicheres Steuersystem und mehr Ausgaben in wachstumsförderlichen Bereichen wie Sach- und Humankapital sei vorhanden.

Read the rest of this entry »