Sex and the Science of Testing Meds: You Don’t Know the Half of It

by Guest Post on May 15th, 2016

In 2013, the Food and Drug Administration cut the dosage for the sleep aid Ambien in half for women because it left them drowsy in the morning and more at risk for accidents.

That was 21 years after the drug was approved for sale.

Read the rest of this entry »


Geiger oder Fiedler, Roth oder Weiß

by Guest Post on May 15th, 2016

Der fünfte Band des Deutschen Familiennamenatlas behandelt Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Mainz und Freiburg haben den fünften Band des Deutschen Familiennamenatlas veröffentlicht. Er behandelt die Gruppe der Berufs- und Übernamen – also die Entstehungsmotivation der Namen durch den Beruf und persönliche Merkmale wie etwa die körperliche Erscheinung eines Menschen. Während andere Bände die Bildung von Familiennamen anhand anderer Namen, zum Beispiel anhand von Rufnamen oder Städtenamen, zum Thema haben, beruhen die Familiennamen im fünften Band auf Substantiven, Adjektiven oder Verben, wie sie in der gesprochenen Sprache des späten Mittelalters in Gebrauch waren. Damit stellt der Band den Wissenschaftlern zufolge ein neues Grundlagenwerk für die Sprachgeschichte dar.

Read the rest of this entry »


Hey boss: Workers prefer ‘consistent jerk’ to loose cannon

by Guest Post on May 14th, 2016

Is your boss always a jerk? You still may be better off than those workers whose supervisor is courteous one moment and rude the next.

Read the rest of this entry »


Princeton physicists share in excitement of gravitational waves Einstein predicted

by Guest Post on May 13th, 2016

The announcement Feb. 11 of the detection of gravitational waves, predicted by Albert Einstein some 100 years ago, created a surge of excitement among physicists worldwide, including many with ties to Princeton University.

Read the rest of this entry »


Karriere trotz Studienabbruch

by Guest Post on May 13th, 2016

Verbleib von Studienabbrechern untersucht

Ein Studienabbruch ist kein Hinderungsgrund, um dennoch Karriere zu machen. Zu diesem Ergebnis kommt die Soziologin Nicole Tieben von der Graduiertenschule LEAD an der Universität Tübingen in einer Studie. Sie konnte zeigen, dass die Übergänge ins Erwerbsleben insgesamt unproblematisch verlaufen. Nach einer Orientierungsphase nimmt rund die Hälfte der Studienabbrecher ein weiteres Studium auf, das sie mit hoher Wahrscheinlichkeit auch erfolgreich beendet. Rund ein Viertel der endgültigen Studienabbrecherinnen und -abbrecher absolviert eine Berufsausbildung.

Read the rest of this entry »


Can animals thrive without oxygen?

by Guest Post on May 12th, 2016

In 2010, a research team garnered attention when it published evidence of finding the first animals living in permanently anoxic conditions at the bottom of the sea. But a new study, led by scientists at the Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI), raises doubts.

Read the rest of this entry »


Schlechter Tag für Brasiliens Wälder

by Guest Post on May 12th, 2016

Suspendierung von Präsidentin Rousseff: WWF fürchtet Kahlschlag im Amazonas

Brasília/Berlin: Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff ist am Donnerstag vom Senat vorübergehend für 180 Tage von ihrem Amt suspendiert worden. Nach Ansicht des WWF droht dem größten Land Südamerikas nun eine gravierende Aufweichung des Umweltschutzes. Wird die anstehende Verfassungsreform „PEC 215“ wie geplant durchgesetzt, stehe der Amazonas-Regenwald vor einer großflächigen Abholzung.  

Read the rest of this entry »


In Emergencies, Should You Trust a Robot?

by Guest Post on May 12th, 2016

In emergencies, people may trust robots too much for their own safety, a new study suggests. In a mock building fire, test subjects followed instructions from an “Emergency Guide Robot” even after the machine had proven itself unreliable – and after some participants were told that robot had broken down.

Read the rest of this entry »


Alexis Kaushansky: Malaria research as a form of social justice

by Guest Post on May 11th, 2016

It was 2:30 a.m. and Alexis Kaushansky was alone in her lab. All was quiet except for thousands of mosquitoes buzzing in the insectaries, housed in a warm, humid breeding area known as the “swamp room.” She had been working around the clock on a malaria experiment.

Read the rest of this entry »


US-amerikanische Schieferölproduktion schwächt Marktmacht der OPEC

by Guest Post on May 11th, 2016

DIW-Analyse: Flexibles Schieferölangebot setzt die Organisation erdölexportierender Länder unter Druck – Ölpreise könnten längere Zeit niedrig bleiben

Die Schieferölproduktion in den USA schränkt die Marktmacht der in der OPEC organisierten Ölförderländer zunehmend ein. Zu diesem Schluss kommen der Energieökonom Aleksandar Zaklan und Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), in einer aktuellen Analyse. Weil die unkonventionelle Ölförderung über das sogenannte Fracking flexibler sei als die konventionelle Ölförderung und zudem immer effizienter werde, könnten die OPEC-Staaten nicht mehr so leicht wie früher den Marktpreis beeinflussen, indem sie ihre Fördermengen strategisch anpassen.

Read the rest of this entry »


IBM Watson to Tackle Cybercrime

by Guest Post on May 10th, 2016

Eight Leading Universities to Help Train Watson for Cyber Security

ARMONK, N.Y. – 10 May 2016: IBM Security today announced Watson for Cyber Security, a new cloud-based version of the company’s cognitive technology trained on the language of security as part of a year-long research project. To further scale the system, IBM plans to collaborate with eight universities to greatly expand the collection of security data IBM has trained the cognitive system with.

Read the rest of this entry »


Epidemien in Afrika bekämpfen

by Guest Post on May 10th, 2016

Forscher entwickeln einen Schnelltest, der Malaria und andere tropische Krankheiten in einer einzigen Blutprobe diagnostiziert

Der Welt-Malaria-Tag am 25. April 2016 ruft eine weitverbreitete Krankheit in Erinnerung, die angesichts globaler Bedrohungen wie dem Ebola- oder dem Zika-Fieber häufig in Vergessenheit gerät. Die Diagnose von Malaria ist schwierig, da Fieber das vorwiegende Symptom zahlreicher tropischer Infektionen darstellt. Mit der CD-förmigen Plattform „LabDisk“ lässt sich nun eine einzige Blutprobe innerhalb von 60 bis 90 Minuten mithilfe bestimmter biochemischer Komponenten auf mehrere Erreger gleichzeitig testen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter der Leitung von Dr. Konstantinos Mitsakakis vom Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) der Albert-Ludwigs-Universität und dem Freiburger Hahn-Schickard-Institut für Mikroanalysesysteme haben das Diagnosewerkzeug für Malaria und andere tropische Infektionskrankheiten entwickelt. Die Disk ist einfach und kostengünstig herzustellen, für ein tragbares Gerät ausgelegt und kann selbst von ungeschultem Personal direkt bei den Patientinnen und Patienten bedient werden. Damit ist sie besonders für den Einsatz in strukturschwachen Gebieten geeignet. Die LabDisk ist das Ergebnis des Projekts „DiscoGnosis“, das die Europäische Kommission mit 3 Millionen Euro förderte.

Read the rest of this entry »


A road map for advancing women in tech

by Guest Post on May 10th, 2016

New report by UCLA Luskin Center provides strategies for reducing inequality

The importance of quality mentorships is one of eight key recommendations in a new Luskin Center for Innovation report about strategies for increasing diversity and retaining women in high-tech careers.

Read the rest of this entry »


Tidal forces explain how an icy moon of Saturn keeps its ‘tiger stripes’

by Guest Post on May 9th, 2016

The persistence of the massive, explosive fissures on the surface of Saturn’s sixth-largest moon, Enceladus — despite the moon’s astoundingly frigid surface — have remained a mystery for 11 years. Researchers from Princeton University and the University of Chicago show, however, that the fissures could be kept active by the sloshing of water in the vast ocean that scientists suppose is beneath the moon’s thick ice shell. The findings could help provide a clear objective for future satellite missions to Enceladus, which scientists suspect could host life.

Read the rest of this entry »


Täglich sterben 4.100 Menschen an Tuberkulose

by Guest Post on May 9th, 2016

Jeden Tag sterben 4.100 Menschen an Tuberkulose – insgesamt 1,5 Millionen Menschen jährlich. Damit ist Tuberkulose neben Aids die tödlichste Infektionskrankheit weltweit.

Jeden Tag sterben 4.100 Menschen an Tuberkulose – insgesamt 1,5 Millionen Menschen jährlich. Damit ist Tuberkulose neben Aids die tödlichste Infektionskrankheit weltweit. Fast alle dieser Todesfälle (95 Prozent) ereignen sich in Entwicklungsländern. 9,6 Millionen Menschen erkranken jährlich an Tuberkulose. Darauf weist die Stiftung Weltbevölkerung anlässlich des Welt-Tuberkulose-Tages am 24. März hin. 

Read the rest of this entry »


Turning good vibrations into energy

by Guest Post on May 8th, 2016

Mechanical trees become power ‘plants’ when they sway in breeze

COLUMBUS, Ohio — New tools for harvesting wind energy may soon look less like giant windmills and more like tiny leafless trees.

Read the rest of this entry »


Tierisch tolle Mütter

by Guest Post on May 7th, 2016

WWF stellt die fürsorglichsten und kuriosesten Mütter der Tierwelt vor

Berlin – Am 8. Mai ist Muttertag. Nicht nur bei uns Menschen ist das ein besonderer Tag, sondern auch im Tierreich gäbe es für viele Jungtiere Anlass einen Blumenstrauß zu verschenken. „Die Aufzucht der Nachkommen ist für die Art überlebenswichtig, entsprechend hohe Opfer bringen viele Tiermütter“, erklärt Dr. Arnulf Köhncke, Artenschutzreferent beim WWF. „Im Laufe der Entwicklung haben Tiere die verschiedensten Methoden entwickelt, um ihren Jungen einen guten Start ins Leben zu geben: die Kellerspinne  tötet sich selbst, um ihren Sprösslingen als Nahrung zu dienen und bei Elefanten dauert die Fürsorge ein Leben lang, indem die Weibchen noch ihren Töchtern bei der Aufzucht der Enkel helfen.“ Der WWF präsentiert anlässlich des Muttertags die fürsorglichsten und kuriosesten Mütter der Tierwelt.  

Read the rest of this entry »


Salsa dance, commerce explored in Juliet McMains’ book ‘Spinning Mambo into Salsa’

by Guest Post on May 6th, 2016

Juliet McMains is an associate professor in the University of Washington Dance Program and author of “Spinning Mambo into Salsa: Caribbean Dance in Global Commerce, published in 2015 by Oxford University Press. She answered a few questions about her work and the book.

Read the rest of this entry »